eigene Icon-Sets gestalten

HalloHallo

Eigene Icon-Sets zu gestalten ist Super. Darum zeige ich dir heute einen Einblick in meine Vorgehensweise.Und natürlich gestalte ich sie mit Illustrator. Icons-Sets sind hervorragend dazu geeignet, deine Geschichten, deine Botschaft, deine Webseite aufzulockern und gleichzeitig kannst da durch sie ganz einfach Info´s weitergeben. Sie können Professionell sein oder verspielt, sie können informieren oder aufhübschen und vieles mehr. Darum stoßen wir im Internet auch so häufig auf sie. Wir sehen sie auf Webseiten, Sozial Media, Printprodukten und vielem mehr…Viele kannst du kostenlos oder kostenpflichtig Downloaden und benutzen…

ABER es sind IMMER allgemeine Icon Sets oder Grafiken. Sie sind nie individuelle Icons für dich. Sie repräsentieren dein Business nicht, die unterstützen deine Message nur oberflächlich und sie sind sicher nicht genau das, was du dir vorstellst.

Darum machen wir sie jetzt selbst!!
ODER Lass dir deine persönlichen Icon Sets von mir stellen. Mail Schreiben

Schritt 1 - Ideensammlung

Icon-Sets umfassen meist ein spezifisches Thema, du kannst natürlich auch einzelne Icons je nach deinem Bedarf erstellen, aber ich finde einzelne Set immer besser, da sie meist gemeinsam verwendet werden könnten und in “Masse” einfach überzeugender wirken. Besonders wenn du sie für deine Webseite oder deinen Sozial Media auftritt brauchst ist es vorausschauend gleich ein ganzes Set mit nützlichen und aussagekräftigen Motiven zu gestalten.

Mein Beispiel-Thema ist für heute “FRÜHSTÜCK to go“-
Ich möchte verschiedene Kaffeebehälter und Snacks gestalten. Schlagwörtern wären hierfür:

Zur Inspiration kannst du natürliche eine Suchmaschine deiner Wahl nutzen, jedoch ist es Ratsam erst einmal so ein paar Ideen zu sammeln, denn die Icons-Set im Internet sehen sich alle sehr ähnlich und wir wollen ja etwas Individualität in unser Set bringen.

Schritt 2 - Individualisierung vorbereiten

Diesen Schritt kannst du überspringen, wenn du dich für eine Schwarzweiß Variante entscheidest.
Wenn du deine Icons etwas aufwendiger gestalten willst, um sie beispielsweise für deinen Internet Seite, deinen Sozial Media Auftritt und für ein Projekt zu verwenden, dann ist dieser Schritt wichtig.

Für die Farbgestaltung verwende ich meine Corporate Design Farben und deren Abstufungen. Einmal verwende ich hellere, einmal ungesättigtere Farbtöne. Meisten erstelle ich mir eine kleine Farbpalette mit den festgelegten Abstufungen. Falls du Icons für deine Brand erstellst, ist es immer ratsam die deine Corporate Design Farben und Schriften mit zu beachten, dass sorgt für einen Wiedererkennungswert. Natürlich kannst du dir auch eine freie Farbpalette erstellen mit beispielsweise deinen Lieblingsfarben und deren Abstufungen.
Außerdem habe ich zwei Schriften gewählt. Bei der Schriftmischung achte ich immer darauf, das es sowohl Gemeinsamkeiten wie auch Unterschiede gibt. Bei meinen gewählten Schritten liegt die Gemeinsamkeit im schwungvollen Strich der Buchstaben und der Unterschied in der Schriftstärke.Schriftmischung ist jedoch ein großes Thema, dass ich einmal gesondert angehen werde.

Wenn du deine Farben (es sollten nicht mehr als 5 sein) und deren Abstufung definiert hast und deine Schriftauswahl getroffen hast, geht es weiter.

TIPP:

Illustrator hilft dir, mit dem Farbhilfe- Tools (Umschalttaste +3), eine harmonische Farbauswahl zu treffen.(Abb.:1)
Du kannst, unter Berücksichtigung verschiedener Farbregeln, zwischen verschiedenen Farbpaletten wählen (Abb.:2)
Außerdem kannst du zwischen verschieden Farbabstufungen wählen,  Farbtöne/Schattierungen, Warm/Kalt, Strahlend/Gedeckt (Abb.:3)

Abb.:1
Abb.:2
Abb.:3

Schritt 3 - eigene Icon-Sets gestalten

Ok, wir haben jetzt alle Vorbereitungen getroffen. Wir haben eine Liste von potenzieller Icon-Ideen, Farben und Schritten. Also beginnt jetzt der richtige Spaß und wir erstellen unsere Bilder. Ich zeige dir meine Arbeitsweise anhand zweier Beispiele.

Mit dem Pfadwerkzeug (P) kannst du ganz einfach die Form des Bechers nachziehen. Wenn du die Umschalttaste gedrückt hältst, kannst du sowohl grade horizontale wie auch vertikale Linien ziehen. Gerade um einen Becher oder andere geometrische Formen zu gestalten ist diese Funktion sehr nützlich. Ich gestalte den Becher und seine wichtigsten Grundformen (Deckel und Manschette) erst ganz einfach in Grau. Dann weise ich ihnen Farben aus der in Schritt zwei erstellten Farbpalette zu. Manchmal nutze ich auch weitere Farbtöne aus der Palette, die ich vorher nicht bestimmt habe. Aber das ist nur eine Ausnahme und dient nur zu Ergänzung von Kleinteilen.

Wenn die Grundform steht und auch die Grundfarben passen, beginne ich mit den Details.  Hier habe ich dem Becher noch einen Aufdruck in Form von Wellen gegeben. Die Manschette hat noch einen Schriftzug und etwas “Haptik” bekommen. Außerdem dürften die Schatten nicht fehlen. Die kleine Spielerei oben ist nur optional.

Für die Tasse habe ich hauptsächlich mit dem Ellipsen-Werkzeug (L) gearbeitet. Die Tasse besteht aus zwei Kreisen, die unterschiedlich groß sind und ein Rechteck mit abgerundeten Ecken. Ich schiebe den großen Kreis und das Rechteck so übereinander, dass sie die Silhouette der Tasse bilden. Ich verbinde sie mit der “vereinen” Funktion im Pfathfinder. Der kleinere Kreis stellt den Kaffee dar, den ich jetzt in der Tasse positioniere. Ich weise der Tasse nun einfache Farben zu und erstelle noch einen Kreis für den Teller.
Jetzt komme ich zu den Details beginnend mit dem Schatten. Ich dupliziere die Tasse, gebe ihr einen dunklen Blauton und verringere die Deckkraft. Ich ziehe diese Ebene unter die Tassenebene und drehe die etwas. Ebenso erstelle ich den Schatten für den Teller. Als nächstes gestalte ich die Milchspirale. Ich ziehe wieder einen Kreis, färbe ihn weis und verwirbele Ihn mit dem Strudel-Werkzeug. Den Kaffeefleck zeichne ich mit dem Pfad-Werkzeug (P) und verringre die Deckkraft auf 70%.

Sneak Peek auf meinen Arbeitsprozess in Illustrator.
Fertige Icon Set

Icon sets Varianten

schwarz weis
farbig ohne Details
farbig mit Details

So hier Lieben, jetzt habt ihr hoffentlich einen kleinen Einblick in die Welt der Icons- und Grafiksets bekommen und ich konnte euch zeigen wie toll, vielseitig und hilfreich Icon Sets sind. Außerdem hoffe ich, Ihr hab nun eigene Ideen sowohl für die inhaltliche Gestaltung, wie auch für die handwerkliche. Hier sind jetzt noch einige Varianten des Icon Sets. An diesem Beispiel möchte ich noch kurz zeigen, wie unterschiedliche Icons wirken können, obwohl sie im Prinzip gleich sind. Ganz klassisch in Schwarz weis, farbig ohne Detais und farbig mit Details.

Die schwarz weis Variante ist die einfachste. Die Icon sind eher unspezifisch. Das bedeutet sie sind sehr vielseitig aber wenig charakteristisch. Denn sie  haben beispielsweise keine Farbe oder Schriften.

Die farbigen Icons ohne Details sind schon etwas markanter, die Farben können einer bestimmten Brand zugeordnet werden und sprechen bestimmte Gefühle bei uns an.

Die 3. Variante sind schon kleine Grafiken mit vielen Details wie Schatten und Aufdrucken. Diese Bilder sind eher Auswendig und somit können sie wunderbar alleine stehen. Der Nachteil ist, das die Details in der Verkleinerung nicht mehr erkennbar sind.
Dieses Problem haben Variante 1 und 2 nicht.

persönliche Icon Sets für dich

Ich hoffe, dieser Post konnte dir helfen und du kannst jetzt eigene Icons und Grafiksetts
erstellen. Es gibt natürlich auch viele Gragiken zum Download im Internet.
Jedoch sind eigens erstelle Grafiken um einiges persönlicher,
individueller und spiegeln genau das wieder was du willst.

Falls du jedoch Hilfe beim Erstellen benötigst
kontatiere mich
gern und wir entwickeln gemeinsam passende Grafiken für dich,
die dein Unternehmen, Projekt oder Brand einzigartig repräsentieren.

Ich wünsche dir jede Menge Spaß beim Icon erstellen

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner