Zeichentipps #1 – Zeichenvorlagen // Inspirationsquelle

HalloHallo,

Heute möchte ich mit dir ein paar allgemeine Zeichentipps teilen, die mir das zeichnen sowohl am Anfang wie auch jetzt noch erleichtern. Ich bin natürlich kein Zeichenprofi und so sehe ich jedes Bild als Chance und als Herausforderung an, um mich zu verbessern. Denn auch wenn das Zeichnen als solches schon ungeheuer Spaß macht, ist es doch umso wunderbarer, wenn man Fortschritte erziehlen kann und diese auch in kurzer Zeit sieht.

Vorlagen für anatomische Studien

Ich zeichne liebend gern aus dem Kopf aber ich erkenne immer wieder, dass meine Vorstellung nicht ausreicht oder sie an manchen stellen einfach falsch ist. Um also eine gute Vorstellung von einem Körper oder einem Gesicht zu bekommen, sind Vorlagen das A und O. Die besten Vorlagen sind hier Fotos, (keine anderen Zeichnungen) da hier noch die Herausforderung besteht, das eigentlich dreidimensionale Objekt in einer 2D Zeichnung einzufangen.

Mögliche Vorlagen:

Eigene Vorlagen erstellen: Ich knipse oft einfach Bilder von mir selbst. dabei komme ich mir zwar oft etwas lächerlich vor aber es ist der schnellste Weg ein Bild von genau der Pose zu erhalten, die du in dem Moment suchst. Natürlich ist es manchmal nicht ganz einfach ein Bild von sich zu schießen,vor allem wenn man sich bereits voll konzentriert für die gewünschte Haltung verengt, aber vielleicht  kann dir hierbei auch jemand helfen.
Und weil wir gerade bei Handy sind: mittlerweile hat ja so gut wie jeder, sein Handy stehts griffbereit und somit können wir auch jede Inspirationsquellen kinderleicht einfangen, in dem wir sie schlicht abfotografieren. Auf meinem Rechner kommen sie dann in einen Ordner und ich schaue sie durch, wenn ich etwas bestimmtes (oder unbestimmtes) suche.

Pinterestsammlung: Eine weitere sehr ergiebige Inspirationsquelle ist Pinterest. Ich habe dort  ebenfalls einen Ordner nur für Posen, Gesichtsausdrücke usw angelegt. Außerdem kann man auch sehr vieles, sehr gut über die Hashtags finden.

Vorlagen im Internet: Es gibt aber auch Seiten die,  Bilder von Models (meistens Aktmodels) anbieten, die direkt für Künstler gedacht sind. Diese sind sowohl kostenfrei, wie auch kostenpflichtig.

www.Posespace.com
Hier findest du eine große Auswahl aus männlichen und weiblichen Models, diese sind jedoch teilweise kostenpflichtig
www.line-of-action.com
Sehr coole Seite. Hier kann aus den Kategorieren Körper, Tiere, Gesichter und Hände/Füße wählen. Außerdem wird dir ein Timer angeboten, der nach einer bestimmten Zeit das Bild wechselt.
www.deviantart.com.
Deviantart dürfte vielen ein Begriff sein. Hier finden sich in der Kategorie Photography  unter Suchbegriffen wie „Pose“, „Bodystudy“ und  „Pose for Drawing Reference“ auch viele Bilder die als Zeichenvorlagen gedacht sind oder einfach als solche genutzt werden können ;).

Zeichenvorlagen als Inspirationsquelle

Aber ich verwende Vorlagen nicht nur um anatomisch korrekt zu zeichnen. Ich verwende sie auch als reine Inspirationsquelle oder als Gedankenstütze für Bildideen.

Gedankenstütze

Oftmals inspirieren mich Details, Körperhaltungen, Schatten, Strukturen, Pflanzen usw die ich auf der Straße sehe, zu neuen Bildern. Aber leider habe ich nicht immer die Zeit oder Muse sie sofort zu zeichnen. Da ich die Idee aber nicht vergessen will, brauche ich eine Erinnerung und dafür eigenen sich auch hier wieder Fotos hervorragend. Ich fotografiere die Dinge also ab und benenne sie mit ein paar Stichworten, um eine noch bessere Erinnerung zu haben.

So ähnlich verhält es sich auch mit Bildern die ich Online finde. Diese kommen entweder auch in einen Ordner und werden benannt oder ich sammle sie auf Pinterest.  Auf Pinterest habe verschiedene Ordner angelegt. Es gibt Ordner in denen ich ganz willkürlich alles sammel was mir gefällt und es gibt Ordner in denen ich gezielt Dinge zu bestimmten Themen sammele.  Ich bin ein großer Fan solcher Sammlungen, besonders wenn ich ein bestimmtes Thema verfolge, gibt es nix besseres als durch vielfältige Bildsammlungen ein Gespür für das Thema und alles was damit zu tun hat zubekommen.

Diese Art der Bildersammlung sind nur zur Inspiration da. Sie sollen Anregungen geben und die eigene Fantasie erweitern. In vielen Bereichen weis man ja gar nicht was alles möglich ist, wenn man sich nicht erst einmal damit beschäftigt.  Ich finde es so anregend mir meine Sammlungen anzuschauen, wenn ich selbst ideenlos bin. Es macht Spaß die verschiedenen Stile der Bilder zu betrachten und sich die Techniken anzuschauen. Manchmal habe ich diese Bilder auch einfach als Screensafer in Dauerschleife ablaufen und immer wenn ich zu meinem Rechner zurückkehre sehe ich ein wunderschönes Bild – einfach großartig.

Das wars für heute. Ich hoffe dir helfen diese Tipps weiter.

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.