HalloHallo ihr Kreativen,

Ich freue mich über das heutige Thema ganz besonders, denn es geht um etwas, dass ich fast täglich tue, nämlich um das zeichnen weiblicher Körper. Heute möchte ich dir einen kleinen Einblick geben, wie ich weibliche Körper zeichne bwz die Grundlagen vorstellen um alle möglichen Körperformen und Posen zu zeichnen. Ich bin natürlich nicht perfekt darin aber ich versuche immer besser zu werden und habe im laufe der Zeit einige Tricks und Kniffe für mich entdeckt, die mir helfen glaubwürdige Körper zu zeichnen.

Aber ich gebe  auch zu, ich mag es sehr Menschen anatomisch unkorrekt darzustellen. Ob mit zu langen Armen, zu runden Bäuchen und einer meiner Klassiker, mit zu langen Halsen. All das finde ich schön und märchenhaft, denn ich mag diese mehr oder weniger dezenten Überspitzungen.

Nicht des to trotz ist es mir auch wichtig zu wissen wie es richtig geht. Denn nur mit einem gewissen Grundwissen, kannst du Figuren schaffen, die auch in der Übertreibung glaubwürdig aussehen.

Vorlagen

Ich habe es schon einmal erwähnt aber, manchmal ist man selbst die beste Vorlage. Ich mache oft Bilder von mir in der Pose, die ich zeichnen möchte oder schaue mir das ganze in Spiegel an. Das ist zwar etwas peinlich, hilf mir aber oft sehr und zum Glück sieht es ja keiner.

Als Quelle für „richtige“ Vorlagen nutze ich ganz unspektakulär Google Bildersuche. Hier findest du alles, leider sind die Sachen demzufolge auch sehr bunt gemischt und nicht immer passend für Zeichner wie uns.

Eine auf Zeichner abgestimmte Plattform ist www.posespace.com. Dort gibt es eine riesige Gallery an verschiedenen Akten und allen denkbaren Posen. Zum Teil sind die kostenlos zum Teil nicht. Trotzdem finde ich dort oft gute Vorlagen, die mir sehr weiterhelfen. Oder ich klicke mich einfach durch die Bildersammlungen und fertige ein paar Skizzen an.

Von Alex von Papieraugen.de habe ich noch den Tip bekommen, mir mal www.artists.pixelovely.com anzuschauen. Diese Webseite ist auch sehr gut um sich dem Thema „weibliche Körper zeichnen“ zu nähern. Du kommst dort auch einen Timer setzten um mit einer gewissen Zeitvorgabe zu zeichnen.

So zeichne ich weibliche Körper

Nach dem ich mir genügend Bilder angesehen habe oder die Pose mal ausprobiert habe, lege ich los. Egal ob mit Bleistift oder mit Photoshop die Abläufe sind immer gleich.

 

 

 

Das ist nun alles natürlich noch etwas starr, aber gerade wenn du beginnst weibliche Körper zu zeichnen,  sind solche Übungen ziemlich gut, denn so bekommst du ein Gefühl für Promotionen und kannst in späteren Zeichnungen besser abschätzen, wie lang die Beine sein müssen und wo die Arme aufhören. Außerdem kannst du diese Körper als Vorlage nehmen um weitere Körperformen zu entwickeln.  Denn weibliche Körper sind ja bekanntlich ziemlich vielfältig.

Im nächsten Blogpost soll es nämlich dann genau darum gehen. Dann zeige ich dir, wie du unterschiedliche Typen zeichnen kannst.

Übrigens habe ich Hier schon einmal darüber geschrieben, wie ich Gesichter zeichne.

Bis dahin wünsche ich dir aber erst einmal viel Spaß beim zeichnen und jede menge Fantasie.

RK

 

Written by Rebecca

2 Comments

Mia

Schöner Tipp! … ich finde gewisse „Übertreibungen“ beim weiblichen Körper auch sehr hübsch, nur leider führt das oft dazu dass daraus ein unrealistisches Körperbild entsteht weil sich die wenigsten drüber Gedanken machen, bzw. künstlerische Freiheit nicht von „Normen“ trennen können D:

Ich sollte mir das ganze Thema mal wirklich genauer ansehen, weil ich allgemein mit Menschen malen nicht so viel am Hut habe :“D

Reply
Rebecca

Du sprichst mir aus der Seele :). Ich versuche oft einen Weg zwischen Realismus und Übertreibung zu finden, dass stöhnt nicht immer auf Verständnis, aber das ist eben Künstlerische Freiheit. Ich hab noch mehr Sachen zum Thema Weibliche Körper gemacht, vielleicht hilf dir das ja auch weiter. LG

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.