nun lerne ich Hände zeichnen – Teil2

HalloHallo,

nachdem ich dir in Teil 1  die Grundlagen und mein Dilemma beim Händezeichnen näher gebracht habe, geht es nun um die Umsetzung.
In der Zwischenzeit habe ich natürlich fleißig beobachtet und das Zeichnen der Hände geübt. Wie bereits angedeutet ist es zu beginn erst mal wichtig überhaupt zu verstehen, wie die Hand Funktioniert und das passiert durch genaues beobachten.

Erkenntnisse beim Händebeobachten

Zuerst schauen wir uns nun einmal ausführlich die Hand an. Am besten bewegst du  die Hand und die Finger etwas. So nimmst du die Feinheiten war. Außerdem kannst du sehr schön sehen, wie die einzelnen Glieder, Knochen und Sehnen miteinander verbunden sind und vielleicht entdeckst du sogar neue Dinge an der eigenen Hand. Es ist gut, wenn dir ein paar Eigenheiten auffallen, denn erst diese machen eine Zeichnung glaubwürdig.

Hand zeichnen

Ein paar Besonderheiten auf die ich jetzt mehr achte, ist zum Beispiel die Wölbung, die durch die Daumenmuskeln (kurzer Daumenbeuger und kurzer Daumenabzieher) verursacht werden oder der Zwischenraum der zwischen den Fingern entsteht wenn man sie spreizt.

Aufbau

Ich beginne mit der Handfläche, dazu zeichne ich ein Rechteck, dass sich am Übergang zum späteren Arm etwas verjüngt. Je nach dem welche Perspektive meine Hand haben soll, zeichne ich den Quader mit einer entsprechenden Höhe. Danach lege ich fest wie die Haltung meiner Finger aussehen soll. Dazu nutze ich einfache Linien (Türkis). An diesen Linien Richte ich denn zuerst meine Gelenke aus. Dabei achte ich drauf dass die Gelenke immer den gleichen Abstand zueinander haben.
Als letzen Schritt verbinde ich die Gelenke miteinander und tada, die Hand hat eine Form bekommen.

handaufbau

 

Die Finger und die Hand im Detail

Die Finger bestehen eigentlich nur aus zwei Elementen, nämlich aus Kreisen und Zylindern. Wie du dir sicher denken kannst, stehen die Kreise für die Gelenke und die Zylinder repräsentieren die Knochen. So vereinfacht, ist das Zeichnen der Finger, auch keine so große Herausforderung mehr. Denn nun kannst du den Finger Glied für Glied aufbauen und die Fingerhaltung herausarbeiten. Du musst nur darauf achten, dass jeder Finder eine typische Länge bekommt.

HÄNDE2

 

Die Handfläche ist, in eine geometrische Form übersetzt, nur ein kleiner Kasten, an dem fünf Zylinder hängen. Sie ist nach innen gewölbt. Da durch die Fingerwurzel, die Handkante und den Daumenballen eine Erhöhung entsteht. So wirkt die Hand wie eine kleine Schale.

Eigene Studien

Hande zeichnen teil2

Mit Hilfe meiner Bilder, des Internets und meiner eigenen Hand habe ich einige Studien und Skizzen verschiedener Hände angefertigt und ich muss sagen, man bekommt recht schnell ein Gespür für die Proportionen, die Stellung der Finger und der möglichen Bewegungsabläufe. Regelmäßiges üben macht sich also bezahlt;)

Hand studie

 

Allgemeine Tips

Es gibt einige Tipps die dir viel Bringen wenn du sie beim Zeichnen einer Hand beachtest

  1. Handfläche und Fingerfläche sind gleich groß
  2. Auch die Breite einer Faust entsprich ungefähr der Länge der Finger
  3. die drei Fingerglieder sind gleich groß
  4. die Knöchel stehen nicht in einer Reihe, sondern folgen einen Bogen.
  5. Zeichne zuerst auch immer die Finger mit, die man gar nicht sieht
  6. der Daumenmuskel nimmt ein 1/4 der Handfläche ein.
  7. Linke und Rechte Hand sind spiegelverkehrt ;)
  8. Die Finger verjüngen sich zur Fingerkuppe hin, jedoch werden sie über den Gelenken immer etwas dicker.
  9. Die komplexen Bewegungen einer Hand lernt man nur durch Beobachtung zu verstehen.
  10. Je kantiger du eine Hand zeichnest um so angespannter wirkt sie

Nun so schwer ist der Aufbau einer Hand gar nicht und wenn man die Basics erst einmal drauf hat, werden dir und mir auch immer schneller bessere Hände gelingen.

Viel Spaß beim Handzeichen

R.

Comments: 4

  1. Das wird doch. :)

    Zwei Tipps für die nächste Runde:
    1.) Zögere nicht, die Grundformen inkl. den Trapez-förmigen Grundkörper der Hand bei deinen Skizzen leicht vorzuzeichnen, damit du das Volumen der Hand beim Zeichnen nicht verlierst.
    2.) Berücksichtige, dass die Gelenke der Fingerknöchel nebeneinander keine Gerade, sondern immer ein Bogen sind. Das hilft, die Länge der Finger besser einzuschätzen.

    Auf die nächste Runde. :)

    • Rebecca says:

      Hey Chrissi,
      vielen danke, deine Tips sind super wichtig. Ich habe sie auch schon ausprobiert und habe gleich gemerkt, wie positiv sie die Hand beeinflussen.
      DANKE!

  2. Alex says:

    Ich habe auch vor kurzem damit angefangen, endlich Hände zu lernen. Am Anfang war es wirklich schwierig, aber je mehr man zeichnet, desto einfacher erkennt man die Grundformen. Trotzdem gibt es noch viel zu lernen, bis ich sie irgendwann auch aus dem Kopf gut zeichnen kann ._.
    Hast du es schon mal mit getimten Posen versucht? Zu Beginn scheint es unmöglich eine Hand in 60 oder 90 Sekunden zu zeichnen, aber mit der Zeit bekommt man ein gutes Gefühl dafür, die grundlegenden Elemente schnell anzulegen :) Ich benutze dafür immer dieses Tool hier: http://artists.pixelovely.com/ Da gibt es eine eigene Kategorie für Hände und Füße (<— meine nächste Baustelle)

    • Rebecca says:

      Hey Alex,
      ach wie schön einen Zeichenkompanen hier zu lesen, ich mag deinen Blog sehr und schaue gerne dort vorbei.
      Du hast natürlich recht, Hände werden mit der Zeit einfachen aber manchmal vergeht diese besagte Zeit sehr langsam :D schön wenn mann dann irgendwann Ergebnisse sieht.
      http://artists.pixelovely.com/ kannte ich noch nicht aber die Seite ist wirklich toll. Vielen Dank für den hilfreichen Tip.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.