ein Zeichen-Tutorial + wie man Illustrator-Datein für Photoshop speichert

hallo hallo,

heute gibt es mal wieder ein Zeichen-Tutorial und bei dieser Gelegenheit zeige ich dir wie du  Illustrator-Dateien speicherst um sie in Photoshop zu öffnen.

Es gibt jede Menge Möglichkeiten Bilder in Photoshop oder Illustrator zum Leben zu erwecken. Aber es macht auch Spaß und ist oftmals sinnvoll Illustrator sowie photoshop zu nutzen.

Hier zeige ich dir eine Möglichkeit dass zu tun:

Ich habe mein Bild zuerst vorgezeichnet und eingescant. Die Zeichnung ist noch nicht perfekt. Das ist nicht so wild, da es nur eine Vorlage ist. Später kann ich, dank Photoshop, noch Veränderungen vornehmen.

Bildschirmfoto 2016-02-29 um 10.33.10

So nun geht’s auf zu Illustrator. Hier öffne ich eine neue Datei und lade meinen Scan hinein.

Bildschirmfoto 2016-03-02 um 20.38.42

 

1. Flächen mit dem Pfadwerkzeug erstellen und einfärben

Illustrator datein in Photoshop öffnen_02

 

Mit dem Pfadwerkzeug ( P ) kannst du nun die Hauptflächen, wie Haare, Haut und Pflanzen nachziehen. Automatisch kannst du hier nun gleich die Grundfarben festlegen. Die Farben kannst du über das Feld Fläche Bildschirmfoto 2016-03-01 um 08.23.46 ändern. Einfach mit einem Doppelklick darauf klicken und ein neues Dialogfeld öffnet sich und hier kannst du nun deine Farbe wählen.

 

2. das Verlaufswerkzeug

Wenn dir eine einfache Farbe nicht reicht, kannst du mit dem Verlaufswerkzeug auch einen (wie der Name schon sagt) Verlauf erzeugen. Wähle dazu ein Objekt aus. Im entsprechenden Dialogfeld kannst du einen Verlauf mit deiner gewünschten Farbe erstellen. Dazu ziehst du deine Wunschfarben einfach auf das Verlaufsfeld.  Über die Regler kannst du auch ihre Position und die Transparenz bestimmen.
Deinen Verlauf fehlt nun nur noch der richtige Winkel. Soll er von rechts nach links verlaufen? Oder von oben nach unten? oder irgendwo dazwischen? Diese Einstellung kannst du auch im Verlaufsfeld vornehmen. Oder aber direkt über das Verlaufswerkzeug (G). Dazu wählst du zuerst das Objekt mit der Verlaufsfüllung aus. Nun hältst du Shift gedrückt und ziehst den Mauszeiger, in die Richtung, in die der Vorlauf führen soll. Zu Orientierung wird ein schwarz/weißer Balken sichtbar (siehe oberes Bild).

Illustrator datein in Photoshop öffnen_03_verlaufswerkzeug copy

3. ein paar Details die du besser in Illustrator erstellst

Bei diesem Kapitel kommt es etwas auf deine Vorlieben und auf das Ergebnis an, dass du erzielen möchtest.

 

Illustrator datein in Photoshop öffnen_04

 

Mit Illustrator kannst du wunderbar Linien setzen und nachträglich bearbeiten. Als Werkzeug kannst du zwischen den Pfadwerkzeug oder dem Pinsel wählen. Ich habe für die Blattadern und das Gesicht einen Pinsel verwendet, da man mit ihn sehr schön intuitiv arbeiten kann. Für die Outlines des Körpers habe ich die bereits vorhandene Körperebene kopiert und die neue Ebene mit einer Kontur versehen, außerdem habe ich die Farbfüllung weggelassen.

Meine Einstellung für die Konturen:

Bildschirmfoto 2016-03-03 um 08.00.32
Meistens setze ich solche Linien komplett in Photoshop, da ich ihre organische Art sehr mag. Mit Illustrator hingegen kannst du harte, sehr genaue Linien setzen. Diese haben ebenfalls ihren eigenen Charakter und sind für besonders cleane Grafiken gut geeignet. Fall du mehr über die Unterschiede von Photoshop und Illustrator erfahren willst, findest du hier einige Info´s.

 

4. in Illustrator eine Photoshopdatei erstellen

Nun kannst du deine Arbeit in Illustrator abschließen und für Photoshop speichern.

 

Illustrator datein in Photoshop öffnen_05

 

Im Vorfeld solltest du noch einmal deine Ebenenhierachie prüfen und deine Ebenen sinnvoll ordnen. Ich habe meine nach Körper, Pflanzen, Fische und Details unterteilt. Diese Einteilung wird auch für Photoshop übernommen. Es passiert mir manchmal, dass  Ebenen automatisch zusammen gefasst werden. Wieso dass passiert weis ich leider nicht. Falls du dafür eine Erklärung hast, sag mir bitte bescheid.

So nun erstellen wir aber eine Photoshop-Datei. Dazu gehst du auf Datei>Exportieren. Im nun erscheinenden Dialogfeld kannst du dein Dateiformat wählen. Da ich eine Photoshop-Datei möchte, klicke ich natürlich auf das entsprechende Dateiformat.  Ein weiteres Feld öffnet sich. Hier kannst du deinen Farbraum, deine Auflösung und Optionen für das verhalten der Ebenen einstellen. Möchtest du deine Ebenen behalten dann klickst du auf Ebenen mit exportieren wenn nicht, klickst du auf reduziertes Bild.  Zum Schluss bestätige  alles mit OK.

Herzlichen Glückwunsch du besitzt nun eine Photoshopdatei, die du in Illustrator erstellt hast.

 

5. Details in Photoshop erstellen

Mit Illustrator kannst du schon eine Menge cooler Sachen machen, aber natürlich geht das auch mit Photoshop. Nur die Anmut, die Arbeitsweise und schließlich das Ergebnis sind ganz unterschiedlich.

 

Illustrator datein in Photoshop öffnen_06

 

In Photoshop kannst du nun also weitere Details hinzufügen, für die Illustrator nicht geeignet ist.

 

Illustrator datein in Photoshop öffnen_07

 

Details können zum Beispiel Schatten und Lichter sein. Um diese zu erstellen, legst du am besten zuerst die Farben für Licht und Schatten fest. Danach widmest du dich deinem Pinsel und stellst ihn nach deinen Vorstellungen ein. Ich habe mich für einen körnigen Pinsel entschieden, der eine raue Struktur hat und deswegen einen haptischen, organischen Anschein erweckt. Am besten ist es nun  eine neue Ebene (CMD J) zu erstellen und schon kannst du beginnen Schatten einzuzeichnen. Ich beginne immer mit den Schatten und arbeite mich vom Hellen ins Dunkle. Andersherum geht es natürlich auch, versuche es einfach und finde heraus, wie es besser für dich passt.

 

Print

 

Um Variabel zu bleiben, verwende ich mehrere Ebenen, meistens eine für die Schatten, eine für die Lichter und eine für Sonstiges.

 

Bildschirmfoto 2016-03-02 um 16.54.23

 

Da deine Vektor-Ebenen nun zu Pixelebenen umgewandelt wurden, kannst du auch genau so mit ihnen umgehen. Zum Beispiel kannst du über CMD U  den Farbton, die Sättigung und die Helligkeit ändern und so wird aus meinem braunhaarigen Mädchen, ein weißhaariges.

 

Illustrator datein in Photoshop öffnen_09

 

Nun füge ich dem Haar noch etwas Struktur hinzu. Dazu wähle ich wieder den Pinsel mit der Nummer 200 und stelle alle Parameter, wie auf dem Bild zu sehen ist, ein. Genau wie bei der Haut, definiere ich meine Licht und Schattenfarbe, danach beginne ich zu zeichnen. Wenn des dann um die Details geht, kannst du mit der Pipette (alt) weitere Farben aufnehmen.

 

Illustrator datein in Photoshop öffnen_10

 

TIP: Für die Haare habe ich zuerst einen Layer erstellt und dort die Grundform (sozusagen die Frisur) festgelegt. Achte darauf das diese Grundform eine Deckkraft von 100% besitzt. Wenn du diesen Layer nun auswählst und dabei CMD gedrückst hälst, erstellt Photoshop automatisch eine Auswahl, dieser Ebenen. Wenn du nun eine Neue Ebene erstellst, kannst  du diese als Orientierung nutzen und innerhalb dieser Auswahl arbeiten.
So bin ich auch bei anderen Bereichen wie den Fischen und der Pflanzen vorgegangen.

 

Illustrator datein in Photoshop öffnen_11

 

Nachdem alles schattiert ist, habe ich noch zwei kleine Änderungen vorgenommen.

1. Ich habe die Pflanzen dupliziert, dass kannst du tun in dem du deine Ebene auf das neue Ebene erstellen Feld neue Ebene ps ziehst. Die neue Ebene habe ich denn über Bearbeiten > Transformieren > Horizontal spiegeln gespiegelt und die Farbe über CMD U etwas angepasst.

2. Meine Fähigkeit Hände zu zeichnen ist begrenzt, ich habe darum einen neuen Versuch in Photoshop gestartet, aber etwas Übung brauche ich trotzdem noch.

 

Print

 

Das ist nun das Ergebnis. Ich hoffe ihr habt auch viel Spaß dein Zeichnen zwischen Illustrator und Photoshop.

r.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.